Cookie Vorgaben
Close Cookie Preference Manager
Cookie Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen. Mehr Informationen
Streng Notwendig (Immer Aktiv)
Cookies, die erforderlich sind, um grundlegende Funktionen der Website zu ermöglichen.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Das innere Kind- das hat es damit auf sich

26.08.2021

Blog post image thumbnail

Man läuft mit Freunden an einem Spielplatz vorbei und hat plötzlich den Drang, ein wenig zu schaukeln. Es wird gelacht und geschaukelt und anschließend redet man darüber, wie großartig es doch ist, ab und zu mal sein inneres Kind rauszulassen. Doch mit diesem inneren Kind hat es viel mehr auf sich als man denkt. Es beeinflusst unsere Entscheidungen und unser Verhalten auf sehr vielen Ebenen. 


Jeder hat ein inneres Kind 
Den Begriff „inneres Kind“ hat höchstwahrscheinlich jeder schon einmal gehört. Jeder Erwachsene hat ein inneres Kind und in manchen Situationen kommt es zum Vorschein. Es ist ein Teil unseres Verstands in welchem alle unsere Erlebnisse aus unserer Kindheit abgespeichert sind. Auch wenn wir kein Kind mehr sind, so betrachten wir doch bestimmte Situation aus dem Blickwinkel des inneren Kindes. Dies passiert jedoch unbewusst. Die meisten wissen gar nicht, dass das innere Kind eine so große Rolle spielt, und sind sich nicht bewusst, warum es diesen Teil in unserem Verstand überhaupt gibt. 


In unserer Kindheit erleben wir viele verschiedene Dinge. Wir nehmen so viel wahr und verinnerlichen die meisten Erfahrungen, welche wir machen. All die Erlebnisse machen uns zu der Person, die wir heute sind. Wie wir in bestimmten Situationen handeln, die Art und Weise wie wir mit unseren Kindern, Partnern oder Freunden reden, unsere Reaktion in Konflikten und wie wir uns selbst behandeln: all das rührt aus unserer Kindheit her. 


Unser inneres Kind kann in manchen Fällen traumatisiert sein. Durch Dinge die uns als Kind widerfahren sind, tragen wir ein Trauma davon und haben eine Wunde in uns, die nie richtig verheilt konnte. Nicht immer ist uns das bewusst, doch in bestimmten Situationen kommt dieser verwundete Teil zum Vorschein.


Die Trennung der Eltern, der Verlust einer engstehenden Person, das Fehlen von elterlicher Zuneigung oder physischer oder psychologischer Missbrauch sind Erlebnisse, die in einem Kind tiefe Spuren hinterlassen. Diesen Schmerz trägt man mit sich bis ins Erwachsenenalter. In bestimmten Momenten kann dieser wunde Punkt getroffen werden. Das führt dazu, dass das innere Kind das Handeln übernimmt und man das Gefühl bekommt, die Kontrolle verloren zu haben. 


Heilung des inneren Kindes 
Die Heilung des inneren Kindes ist wichtig für die mentale Gesundheit und die Beziehungen, welche wir mit anderen Menschen pflegen. Um loszulassen und seine Wunden zu heilen, braucht man Zeit und Geduld. Seine kindliche Persönlichkeit muss man freilegen und loslassen. 


Um dein inneres Kind zu heilen, kannst du viel Self-Care praktizieren. Das bedeutet Zeit alleine zu verbringen und Dinge zu machen, die dir Freude bringen. Yoga und Meditation sollte man auch mit in seinen Alltag integrieren. Dadurch baut man eine Bindung zu seinem Geist auf und kommt ein wenig runter. Sich selbst richtig kennenzulernen ist sehr wichtig, um das innere Kind zu heilen. Es hilft auch, über seine Kindheit nachzudenken und seine Gefühle und Erinnerungen aufzuschreiben. Manche Menschen reden auch mit dem inneren Kind. Dafür kann man sich fünf Minuten Zeit nehmen, sich es an einem ruhigen Ort bequem machen, sein jüngeres Ich visualisieren und beruhigende Sätze wie „Du bist es Wert, geliebt zu werden“ oder „Du bist stark“ zu sagen. Das kann zu Beginn sehr befremdlich sein, jedoch geht dieses Gefühl nach einer Weile weg und es wird zu einer Routine. 


Es gibt jedoch auch sehr tiefe Wunden, welche man nicht mit Self-Care heilen kann. Diese Traumata haben sehr starke Spuren hinterlassen und um diese zu heilen, sollte man Therapie in Anspruch nehmen. Dort redet man über seine ganze Kindheit und deckt die Momente auf, die in einem solche Wunden verursacht haben. Das kann sehr schmerzhaft sein und es fällt einem zu Beginn sehr schwer sich zu öffnen. Diese Reaktion ist vollkommen normal. Über seine innersten Gefühle mit einer Person zu reden, welche einem an sich fremd ist, ist keine einfache Sache und braucht seine Zeit. Doch wie bei vielen anderen Dingen auch, zählt jeder Schritt und man sollte stolz auf sich sein. 


Mentas Kurs „Das innere Kind“ 
Um euch eine tiefere Erklärung und mehr Arten der Heilung zeigen zu können, haben wir bei Menta einen Kurs veröffentlicht, der euch einen besseren Einblick in euer inneres Kind geben kann. Falls Ihr noch verunsichert seid und nicht genau wisst, ob euer inneres Kind verwundet ist und inwiefern es euer Leben beeinflusst, so könnt Ihr gerne einen Blick reinwerfen. Das wäre schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, uns zwar ein Schritt in Richtung Heilung. 

Comments

User avatar
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.